skip to Main Content

Tezos (XTZ) führt erste Blockchain-Abstimmung durch!

Der Preis von Tezos steigt stark

Niklas Wagner

TzBakery – leading baking service
Learn how to delegate with Tezos

Die Krypto-Plattform Tezos (XTZ) hat erstmals erfolgreich über die Veränderung ihres Protokolls abgestimmt. Derweil stieg der Wert eines XTZ in den letzten Tagen um über 50 Prozent.

Die Regeln eines Kryto-Netzwerks zu ändern, kann ein langwieriger und beschwerlicher Prozess sein. Sicherlich hat jeder die Möglichkeit, über eine Hard Fork seine eigene Version von einer bestehenden Kryptowährung abzuspalten. Allerdings können die daraus entstehenden Konflikte das gesamte Krypto-Ökosystem erschüttern, wie sich bei den Kurseinbrüchen im Zuge der Bitcoin Cash (BCH)-Hard Fork im vergangenen November gezeigt hat.

Die Kryptowährung Tezos (XTZ) ist daher mit dem Ziel angetreten, jegliche Meinungsverschiedenheiten über ihre Weiterentwicklung durch formalisierte Abstimmungen zu lösen. Nun wurde die erste solche Wahl erfolgreich durchgeführt.

Zur Auswahl standen die beiden Verbesserungsvorschläge Athens A und Athens B,  wobei sich laut Coindesk Athens A durchsetzen konnte. Wie Tezos‘ offizieller Medium-Blog berichtete, soll durch Athens A das Gas-Limit angehoben werden, sodass mehr Rechenschritte pro Block durchgeführt werden können. Athens Bbeinhaltete dasselbe, jedoch sollte zusätzlich die Teilnahme am Konsens-Algorithmus schon unter Einsatz von nur 8.000 XTZ, statt wie bisher mindestens 10.000 XTZ möglich gemacht werden.

Tezos verwendet zur Validierung von Blöcken das Proof of Stake-Verfahren. Dabei sichern die sogenannten Baker das Netzwerk. Sie werden zufällig für das „Backen“ eines neuen Blocks ausgewählt und erhalten als Belohnung 16 XTZ. Halter von weniger als 10.000 XTZ können an dem Verfahren teilnehmen, indem sie Coins an Baker delegieren.

Die Baker haben damit eine ähnliche Funktion wie die Block Producer bei EOS. Der Unterschied liegt jedoch darin, dass die Anzahl der Block Producer bei EOS genau festgelegt ist, während es bei Tezos jedem frei steht, mal selbst zu „backen“ und mal seine XTZ zu delegieren. In Abgrenzung zu EOS‘ Delegated Proof of Stake (DPoS) wird Tezos‘ Verfahren als Liquid Proof of Stake (LPoS) bezeichnet.

Zwei weitere Wahlgänge stehen noch aus

Bis Athens A schließlich in Kraft treten kann, müssen die Baker noch zweimal darüber abstimmen. In dem nächsten Wahlgang, der innerhalb der nächsten 21 Tage abgehalten wird, geht es darum, ob die Neuerung auf einem Testnetz erprobt werden soll. Um dies durchzuführen, ist eine Mehrheit von 80 Prozent nötig.

Nachdem das Update dann über 48 Stunden hinweg getestet wurde, gibt es noch eine letzte Abstimmung darüber, ob das Update auch im Hauptnetzwerk aktiviert werden soll. Wieder ist eine Zustimmung von 80 Prozent erforderlich. Aktuelle Abstimmungsergebnisse lassen sich auf der Seite tzscan.io einsehen.

Tezos-Preis legt stark zu

Tezos hat kürzlich rasant an Wert zugelegt. In den letzten sieben Tagen stieg der Preis des Coins um knapp 60 Prozent. Kostete ein XTZ vergangene Woche noch etwa 0,45 US-Dollar, so ist er aktuell schon 0,70 US-Dollar wert. In der Rangliste der größten Kryptowährungen nach CoinMarketCap rangiert Tezos aktuell auf Platz 21, hinter NEM (XEM) und vor Zcash (ZEC).

Glaubst Du, dass sich der Wertzuwachs von XTZ weiter fortsetzen wird? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Stefan Kottas, Flickr.comLizenz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top